Beiträge von Lanor

    Hallo, was macht denn den Astra Swiss Premium aus? Ich kenne nur die deutschen Linien. 😉

    Gruß Roger

    Kurzer Blick in den Konfigurator:

    Entspricht unserem Ultimate.


    Lt. CH-Konfigurator gehören zur Serienausstattung allerdings Intelli-Drive 2.0 und das PurePanel Pro.


    Das wäre mehr als unfair, wenn aus irgendwelchen Gründen diese Ausstattungen für CH lieferbar wären, in DE aber aus den Ausstattungen gekürzt würden.

    Komisch, dass die Homepages der Nachbarländer so gefühlt gar nicht aktualisiert werden, zumindest nicht so wie die deutsche Seite…

    Dabei gibt es bei DACH doch z.B. gar keine Sprachbarriere, die Zeit für die Umsetzung kostet….

    Mein FOH hat mich heute Informiert, dass es aktuell einen Auslieferungsstop gibt.

    Ich bekomme meinen somit morgen nicht.

    Er hat es nicht genau sagen können. Er hat was von Stossstange und Radaufhängung gesagt. Jedenfalls eine Lösung haben sie von Opel nicht bekommen und kann somit nicht sagen wie lange es jetzt dauert bzw. zurück gehalten wird.

    Oh, klingt nicht gut.

    Hoffentlich nur vereinzelte Fälle und kein generelles Serienproblem….

    Gute Testvideos.

    Der ST sieht echt cool aus. 8)


    Blöd ist halt aktuell, dass die Vorführer allesamt das PurePanel Pro besitzen (Elegance, GS Line und Ultimate), welches aktuell aber nicht im Konfigurator vorhanden ist.

    Von den Testern wird auch nicht ein Wort darüber verloren, dass es aktuell nicht lieferbar/bestellbar ist.

    So bekommt der unbedarfte Zuschauer suggeriert, dass das PP Pro fast Standard in den höheren Ausstattungen ist, obwohl die Realität aktuell anders aussieht... :rolleyes:


    Ich bin echt mal gespannt wie sich das bis Jahresende entwickelt. Ob dann Kundenfahrzeuge tatsächlich mit PP Pro ausgeliefert werden können.

    Es gefällt mir nach wie vor zig mal besser als das normale mit Klavierlack.


    Weiterhin: Die Hoffnung stirbt zuletzt. :saint:

    Ist das da vorne links schon eine Macke? 🙈

    *Merkzettelauspack*

    Erinnerung: Nicht vergessen mit Argusaugen vor der endgültigen Übernahme um das Auto herum zu schleichen….


    Das ist echt ärgerlich.


    @Felix: Trotzdem viel Spaß mit dem neuen Gefährt.


    Werden nur Logos angebracht, oder lässt Du individuell etwas im Interieur / am Exterieur folieren?


    Da es einer der Vorführer ist, wie schaut denn der Klavierlack aus und wie viele KM hat der schon runter? Oder ging der gar nicht auf die Straße und stand nur im Verkaufsraum?

    War aber schon immer so bei Opel. Zumindest bei meinem damaligen Astra G und H.

    Aber waren das nicht mal 30.000 km / 1 Jahr?


    Bei meinem aktuellen Subaru ist es noch krasser: 15.000 km / 1 Jahr.


    Da finde ich die flexiblen Wartungsintervalle der Konkurrenz attraktiver.


    Ein Vollblut-Opelaner. ^^


    Manta, Calibra und Vectra (der C hat mir nicht mehr gefallen, erst das Facelift war wieder etwas besser) waren coole Autos. :thumbup:

    Gefällt mir.


    Schöner praxisnaher Test.


    Aus welchem Grund wurden in den letzten Jahren eigentlich die schwenkbaren Linsen für‘s Kurvenlicht zur Rarität?


    Ich fand das System damals im Astra H Caravan klasse zusammen mit den BiXenons.

    Die Schwenkfunktion hat in den 10 Jahren, die ich den Astra gefahren bin, keine einzige Störung aufgewiesen.


    Klar, LEDs ein- und ausschalten ist vermutlich tatsächlich technisch weniger störanfällig, aber die „direkte“ Kopplung des Lenkeinschlags mit der Linsen-Schwenkung war sehr intuitiv und wirkte extrem harmonisch.


    Bin echt gespannt auf das Matrix-Licht. Es wird mich nun nach guten 6,5 Jahren ohne Schwenkfunktion und ohne jegliches Kurvenlicht wahrscheinlich wieder umhauen. ^^

    Diesen Standpunkt vertritt mein FOH auch und ich kann mir so etwas auch recht gut vorstellen. Die Bestellzahlen gehen zurück, die Hängepartie um die Förderung schürt Unsicherheit bei den Kunden, da nichts mehr planbar ist bei den gestörten Lieferketten. Und die Hersteller haben wohl auch wenig Lust (ob tatsächlich möglich oder nicht sei jetzt mal dahingestellt), etliche Bestellstornos/Kaufvertragsrücktritte abzuwickeln. Gerade bei der E-Mobilität dreht sich vieles um die Förderung.

    Dafür bekommen die wo eh schon genug Geld haben, noch ein Geschenk dazu und die 0,5 % Dienstwagenbesteuerung bleibt auch ohne Nachweis das man Elektrisch fährt wahrscheinlich bestehen.

    Nicht immer anfangen so zu pauschalieren.


    Es gibt auch die normal arbeitende und verdienende Bevölkerung, die einen Firmenwagen nutzen darf. Wenn Du die Möglichkeit hättest, würdest Du sicher auch nicht nein dazu sagen.


    Was ich bis heute nicht nachvollziehen kann ist, warum man es nicht vom Bestelldatum abhängig machen konnte. Eine absolute Obergrenze des Fördertopfes festlegen und ab dafür. Antrag stellen, Bewilligung erhalten, Bestellung unterschreiben. Bei den Wallboxen hat es doch auch funktioniert. Total bekloppt. Naja, auf diese Weise spart es Geld für den Staat, das an anderer Stelle wieder rausgeblasen werden kann. :rolleyes:

    Ich vermute mal, das wird bei einigen so laufen, dass ohne großen Vorlauf der Anruf vom FOH kommt, dass das Auto da ist. So etwas wie eine Planung scheint ja derzeit so gut wie unmöglich zu sein.

    Wenn z.B. heute etwas überraschend in Rüsselsheim ein langersehnter Container mit Teilen ankommt, werden ab morgen die nächsten Autos damit fertiggestellt und übermorgen gehen die dann wohl Richtung FOH raus (etwas überspitzt beschrieben).

    Dann heißt es wieder abwarten und Tee trinken bis zum nächsten Container… Planung, nicht möglich.


    Mich würde tatsächlich mal interessieren, ob überhaupt schon ein Astra ausgeliefert wurde, der kein Vorführer für FOHs ist.