Beiträge von Skullz101

    Opel Astra L (2021): Rendering nach neuen Erlkönigbildern
    Erlkönigjäger haben erneut den neuen Opel Astra L erwischt - Darauf basierend gibt es nun auch ein erstes spekulatives Rendering des Kompakten


    "Der brandneue Peugeot 308 wurde heute offiziell präsentiert. In der Zwischenzeit haben uns unsere Erlkönigjäger einen neuen Schwung Bilder mit dem technisch eng verwandten Opel Astra L geschickt. Doch die üppige und ziemlich auffällige Tarnung schreit förmlich: Ihr müsst Euch noch gedulden!


    Trotz der umfangreichen Verkleidung sieht es so aus, als ob der Aufbau des Astra dem seines französischen Gegenstücks sehr ähnlich ist, was auch zu erwarten ist, wenn man bedenkt, dass die beiden größtenteils die gleiche Basis haben werden. Allerdings zitiert der Astra L auch durchaus seinen noch aktuellen Vorgänger.

    Ähnlich wie der 308 die neue Designsprache von Peugeot mit einem geänderten Firmenlogo und den Tagfahrlicht-Säbelzähnen übernimmt, wird der überarbeitete Astra die neue Corporate Identity von Opel übernehmen, die bereits beim Mokka zum Einsatz kommt. Bedeutet: Eigenständigkeit durch den sogenannten "Vizor"-Grill, der den Manta A zitiert und die Scheinwerfer integriert.


    Wie die unten gezeigten inoffiziellen Renderings von Kolesa zeigen, wird der nächste Astra deutlich gestraffter aussehen. Der Innenraum bleibt noch ein Geheimnis, obwohl die Erlkönigbilder aus einigen Winkeln darauf hinzudeuten scheinen, dass das kompakte Fließheck ein voll digitales Kombiinstrument hat.


    3-opel-astra-l-rendering-foto-jpg


    (...)"


    Weiter unter Quelle:

    https://www.motorsport-total.c…erlkoenigbildern-21031802

    Opel Astra L (2021): Neue Informationen
    Der Opel Astra L wird ein echter Rüsselsheimer


    "(...) Nach der Corona-Krise soll der Opel Astra L ab Ende 2021 positive Impulse setzen. Der Kompakte wird wieder am hessischen Stammsitz Rüsselsheim gebaut, zusammen übrigens mit dem DS 4 der französischen Schwestermarke DS. Mit der Ablösung verkürzt Opel die Laufzeit des aktuellen, im Herbst 2015 eingeführten Modells auf sechs Jahre. Der Grund für den relativ frühen Wechsel sind Preisvorteile aufseiten des Einkaufs. Der aktuelle Astra (Astra K) basiert noch auf einer Technik-Plattform des früheren Opel-Eigners General Motors. Der künftige Astra L hingegen wird sich wesentliche Bauteile mit denen anderer Modelle des PSA-Konzerns (Citroën, DS, Peugeot) teilen. Motoren, Getriebe, Achsen und der Löwenanteil der Elektronik sind Teil des modular aufgebauten Technik-Baukastens EMP 2 (Efficient Modular Platform) für kompakte und größere Fahrzeuge. Hierauf basieren beispielsweise der Peugeot 308 und das Mittelklasse-Modell 508. Vorteil: Neben dem Opel Astra L (2021) dürfte auch der nächste Insignia ein EMP 2-Spross werden, sodass der Standort Rüsselsheim eine Volumen-starke Produktionsstätte bleibt. (...)"


    Vollständig unter:
    https://www.autozeitung.de/ope…r-ausstattung-196717.html

    Opel: Die Neuheiten 2021 im Überblick
    2021 kommen drei neue Modelle im Zeichen der Elektrifizierung und des neuen Designs, symbolisiert durch die Vizor-Frontpartie


    „(...) Der Astra L, so sein interner Name, verlässt die GM-Plattform von GM verlässt und setzt auf den EMP2-Baukasten des PSA-Konzerns setzt. Gemeinsam mit dem kürzlich vorgestellten DS 4 wird der Astra in Rüsselsheim gebaut. Alle künftigen Opel-Modelle zeichnen sich durch das neue Styling aus, das durch die neue Frontpartie namens "Vizor" optisch unterstrichen wird.


    (...)


    Opel Astra

    Im Spätsommer 2021 ist es soweit: Die neue Generation des Opel Astra wird im Rahmen der IAA vorgestellt, ein komplett neues Modell, das die EMP2-Plattform des PSA-Konzerns nutzt. Technisch dürfte es viele Parallelen zum DS 4 und dem kommenden Peugeot 308 geben, etwa ein Head-up-Display mit Augmented Reality.

    Die Abmessungen bleiben ähnlich wie beim aktuellen Modell, etwas über 4,30 Meter lang, 1,80 Meter breit und 1,48 Meter hoch. Dafür macht der Astra L beim Design einen gewaltigen Schritt nach vorn. Wie gehabt wird es ihn als Fünftürer und als Kombi geben.

    Die neu entwickelte EMP2-Plattform wurde geschaffen, um einen Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang der nächsten Generation unterzubringen. Ein turboaufgeladener Vierzylinder mit 133 kW (180 PS, 300 Nm) wird dann mit einem Elektromotor mit 81 kW (110 PS, 320 Nm) kombiniert, was eine Gesamtleistung von 165 kW (225 PS) und ein System-Drehmoment von 360 Nm ergibt.

    Es werden auch konventionelle PureTech-Benziner mit 130, 180 und 225 PS sowie eine BlueHDi-Dieselversion mit 130 PS im Programm sein. Anders als beim DS 4 wird es im Astra nicht nur eine 8-Gang-Automatik geben, um einen günstigen Einstiegspreis zu ermöglichen. Eine reine Elektroversion ist mit EMP2 nicht möglich.


    Name: Opel Astra
    Bauform: fünftüriges Steilheck und Kombi
    Motoren: Benziner, Diesel, Plug-in-Hybrid
    Marktstart: November 2021
    Preis: noch nicht bekannt“


    Komplett nachzulesen unter:
    https://www.motorsport-total.c…21-im-ueberblick-21021002

    Auszug aus NEUER OPEL ASTRA (2021)
    Sportlicher, mit viel Fahrgefühl


    „Neue Plattform für den Opel Astra L Mit dem Verkauf der Marke Opel an die französische PSA-Gruppe (Peugeot, Citroën), die seit Anfang 2021 mit Fiat-Chrysler (FCA) zum Stellantis-Konzern gehört, wechselt der Opel Astra der sechsten Generation auf eine neue Plattform.


    Er baut als Astra L auf einer modifizierten EMP2 Plattform (Efficient Modular Platform 2) auf, die bereits seit 2013 als Unterbau für Modelle der Kompaktklasse und für SUV dient. Peugeot 308, Opel Grandland X sowie Opel Zafira Life und Citroën C4 Picasso basieren unter anderem auf dieser Basis. Eine weitere Neuerung: Mit der neuen Plattform rollt der Astra nicht mehr im britischen Ellesmere Port oder im polnischen Gliwice vom Band, sondern in Rüsselsheim.

    Optisch orientiert sich der Astra an dem aktuellen Opel-Design mit dem typischen Visor-Gesicht, was man vom Opel Mokka kennt. Auch die typische Bicolor-Lackierung trägt der Astra, wie sie schon beim Corsa zu sehen ist. Ausgeprägte Sicken zeigen sich an der Motorhaube und der Seite. Die Kotflügel sind insbesondere an der Hinterhand ausgestellt. Die Fensterlinie steigt nach hinten hin leicht an, das Dach neigt sich für eine dynamischere Linie gen Heck.


    Die Passagiere dürfen im leicht gewachsenen Astra L auf ein modernes Interieur blicken, dass schon der kleinere Corsa und der Mokka vorgeben. Hinter einem Dreispeichenlenkrad prangt ein digitales Cockpitfenster, der Armaturenträger ist dem Fahrer zugeneigt und beinhaltet einen weiteren Infotainment-Screen. Die Passagiere vorne nehmen auf konturierten Sitzen Platz.


    Komplett nachzulesen unter:

    https://www.auto-motor-und-spo…en/neuer-opel-astra-2021/

    Auszug aus NEUER OPEL ASTRA (2021)
    Sportlicher, mit viel Fahrgefühl


    „ Opel Astra kommt auch als OPC-Version In Sachen Antrieb ist eines von vorne herein klar, den Astra gibt es nicht als reines Elektroauto. Dafür sind Plug-in-Hybride am Start. Beide stammen vom Grandland X, dessen 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner 180 PS und dessen E-Motor 109 PS beisteuern. In der Frontantriebsversion macht das zusammen 224 PS, als Allradler mit einem zusätzlichen E-Motor sind es 300 PS. Diese Version dürfte dann im Opel Astra OPC an den Start gehen – vermutlich mit etwas weniger Leistung.


    Komplett nachzulesen unter:

    https://www.auto-motor-und-spo…en/neuer-opel-astra-2021/

    NEUER OPEL ASTRA (2021)
    Sportlicher, mit viel Fahrgefühl


    „Opel bringt im Herbst 2021 den neuen Astra auf den Markt. Der Kompakte basiert auf einer neuen Plattform und kommt als PHEV-Modell an den Start.


    Das aktuelle Modell ist als Generation 5 bereits seit 2015 auf dem Markt und wurde 2019 gefaceliftet. Mit der 2021er-Neuauflage verkürzt Opel das Produktleben des Astra K. Dieser baut noch auf der D2XX-Plattform von General Motors auf, die unter anderem noch den Chevrolet Cruze oder den GMC Terrain und den Buick Verano für den chinesischen Markt trägt.“


    Komplett nachzulesen unter:

    https://www.auto-motor-und-spo…en/neuer-opel-astra-2021/

    „Es sind nicht viele, dafür aber wichtige neue Modelle

    Ein Jahr mit wichtigen Neuigkeiten steht für Opel 2021 an. Gleich zwei wichtige Baureihen werden umgekrempelt. Viele Neuheiten sind es zwar nicht, auch weil Opel nicht derart viele Modelle im Portfolio hat wie Audi, BMW oder Mercedes. Aber sie sind wichtig: Zunächst der überarbeitete Crossland, dann der auch elektrische Mokka und schließlich der neue Astra.

    Der Astra L, so sein interner Name, verlässt die GM-Plattform von GM verlässt und setzt auf den EMP2-Baukasten des PSA-Konzerns setzt. Gemeinsam mit dem kürzlich vorgestellten DS 4 wird der Astra in Rüsselsheim gebaut. Alle künftigen Opel-Modelle zeichnen sich durch das neue Styling aus, das durch die neue Frontpartie namens "Vizor" optisch unterstrichen wird.


    (...)


    Opel Astra
    Im Spätsommer 2021 ist es soweit: Die neue Generation des Opel Astra wird im Rahmen der IAA vorgestellt, ein komplett neues Modell, das die EMP2-Plattform des PSA-Konzerns nutzt. Technisch dürfte es viele Parallelen zum DS 4 und dem kommenden Peugeot 308 geben, etwa ein Head-up-Display mit Augmented Reality.

    Die Abmessungen bleiben ähnlich wie beim aktuellen Modell, etwas über 4,30 Meter lang, 1,80 Meter breit und 1,48 Meter hoch. Dafür macht der Astra L beim Design einen gewaltigen Schritt nach vorn. Wie gehabt wird es ihn als Fünftürer und als Kombi geben.

    Die neu entwickelte EMP2-Plattform wurde geschaffen, um einen Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang der nächsten Generation unterzubringen. Ein turboaufgeladener Vierzylinder mit 133 kW (180 PS, 300 Nm) wird dann mit einem Elektromotor mit 81 kW (110 PS, 320 Nm) kombiniert, was eine Gesamtleistung von 165 kW (225 PS) und ein System-Drehmoment von 360 Nm ergibt.

    Es werden auch konventionelle PureTech-Benziner mit 130, 180 und 225 PS sowie eine BlueHDi-Dieselversion mit 130 PS im Programm sein. Anders als beim DS 4 wird es im Astra nicht nur eine 8-Gang-Automatik geben, um einen günstigen Einstiegspreis zu ermöglichen. Eine reine Elektroversion ist mit EMP2 nicht möglich.“


    Komplett nachzulesen unter:
    https://de.motor1.com/news/486…euheiten-2021-ueberblick/

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Rendering: Opel Astra (2021) bekommt viel Ähnlichkeit mit dem Corsa

    "Neuling beruht erstmals auf PSA-Plattform und erhält den Visor-Grill

    Der Opel Astra erhielt im Herbst 2019 gerade noch ein Facelift und neue Motoren. Doch die neue Generation des Kompaktwagens steht bereits an: Ab 2021 wird sie in Rüsselsheim produziert, wie Opel bereits offiziell bekannt gab. Noch nicht bekannt ist bisher die Optik des Neulings; unser Rendering-Künstler hat sich nun aber bereits ein Bild von dem Wagen gemacht."


    Weiter unter:
    https://de.motor1.com/news/429…pel-astra-2021-plattform/